2punkt0-automotive | Ein Blick in die 2.0 Werkstatt

Ein Blick in die 2.0 Werkstatt

Wir werfen heute einen Blick in die Werkstatt, wo wir ein kleines Interview mit Oliver Thederahn führten, der zurzeit bei uns hospitiert.

Hallo Oli!
erzähl uns etwas über Deinen Beruflichen Werdegang!

Hallo!
nach der zwölften Klasse habe ich eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker bei der Daimler Chrysler AG begonnen und nach drei Jahren erfolgreich abgeschlossen.Danach habe ich ein Jahr als Jungmonteur gearbeitet. Dann ging es nahtlos zur Bundeswehr, wo ich den Grundwehrdienst bei den Pionieren in Emmerich ablegte. Darauf folgten sechs Jahre bei der imat-uve, wo ich in der Werkstoffprüfung tätig war. Aktuell befinde ich mich wieder auf der Schulbank in der Handwerkskammer D’dorf, wo ich meinen Kfz-Techniker mache.

Wie kam es zur Hospitanz bei 2.0?

Durch einen glücklichen Zufall. Mein aktueller Fußballverein der FC Büderich stand gerade in Kontakt mit Sebastian und Martin bezüglich eines Sponsoring. Sebastian kenne ich aus etwas älteren Fußballzeiten, wo er mit meinem Bruder zusammen spielte und ich am Rand als kleiner Zwerg zuschaute. Somit nahm ich zu Sebastian Kontakt auf und die Dinge nahmen glücklicherweise Ihren Lauf.

Wie würdest Du den Umgang mit dem Auto- und dem Fußballprofi, Sebastian und Martin beschreiben?

Der Umgang mit beiden ist unkompliziert und super sympathisch. Zu Beginn hatte ich wahrscheinlich wie viele andere auch ein zwei Vorurteile, die sich aber nie bestätigt haben!

Wie ist Dein Eindruck vom 2.0 Team?

Mein Eindruck von 2.0 Team ist vom ersten Tag an einfach nur sensationell. Dieser Eindruck hat sich auch bis heute an jedem einzelnen Tag bestätigt. Hier gilt Liebe zum Detail und Perfektion in jeglicher Hinsicht. Jeder einzelne bei 2.0 hat einen Plan von dem was er tut. Ich schaue in eine erfolgreiche Zukunft für das Unternehmen.
Martin als auch Sebastian lassen den in manchen Köpfen typischen Profi null raushängen. Das Betriebsklima ist Top. Ich bin froh und stolz mit Ihnen zusammen arbeiten zu dürfen.

Welche Rolle spielt Tommy als Werkstattleiter in Deiner Tätigkeit bei 2.0?

Tommy spielt für mich eine große Rolle. Zum einen hat er den beruflichen Weg absolviert, welchen ich momentan mit dem Kfz-Techniker anstrebe. Zum anderen hat er die Erfahrung und ein sehr breites Fachwissen, welches er gut vermittelt und wovon ich nur profitieren kann. Für mich ist die Zeit bei 2.0 und auch unter Tommy wie eine weitere Ausbildung.

Wo siehst Du Dich beruflich in 5 Jahren?

Zum einen sehe ich zu mich im nächsten Jahr „Meister“ schimpfen zu dürfen. Zum anderen liebäugele ich dann mit einem Vertrag bei 2.0, wo ich mich dann auch in 5 Jahren sehe ☺